Sie sind hier:

Kemtau

n Thum, Erzgebirgskreis | 426m


50.7383° | 12.9594° TK25: 5243

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 319 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 9 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 17 Inwohner
  • 1764: 9 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 5½ Hufen je 28 Scheffel
  • 1834: 488
  • 1871: 674
  • 1890: 716
  • 1910: 820
  • 1925: 967
  • 1939: 2404
  • 1946: 2450
  • 1950: 2391
  • 1964: 2055
  • 1990: 1548

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 913
  • 1925: Römisch-Katholisch 11
  • 1925: andere 43

Verlinkungen

50.7383° | 12.9594° TK25: 5243

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Scharfenstein
  • 1696: Rittergut Weißbach
  • 1764: Rittergut Weißbach

Kirchliche Organisation

nach Burkhardtsdorf gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu KG Eibenberg-Kemtau, SK von Dittersdorf

Ortsnamenformen

  • 1464: Kempnat (Cop. 10, 63)
  • 1501: Kempnat
  • 1551: Kempthe
  • um 1570: Kempt
  • 1696: Kemte (HOV)
  • 1791: Kemptau
  • 1875: Kemtau (Kemptau)

Literatur

Verlinkungen