Reinsdorf, Langen-

sw Crimmitschau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Crimmitschau

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 852 ha

Bevölkerung

1553/54: 55 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 21 Inwohner, 35 Hufen, 1764: 67 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 26 Häusler, 32½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 701, 1871: 844, 1890: 894, 1910: 947, 1925: 881, 1939: 868, 1946: 1133, 1950: 1070, 1964: 929, 1990: 677,

1925: Ev.-luth. 865, 1925: Kath. 13, 1925: andere 3,

Grundherrschaft

ehemals: Kloster Cronschwitz, 1553: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) /

Pfarrkirche(n) 1553 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Langenreinsdorf, SK von St. Laurentius-Kirchgemeinde; FilK Rudelswalde 1555 u. 1940

Ortsnamenformen

1240: Reynhartsdorf , 1302: Reinersdorf , 1305: Reinhersdorf , 1406: Reynelsdorff , 1430/32: Reynsdorff , 1485 (um 1485): Reinstorff , 1544: Reinßdorff , 1554: Langen Reinsdorff (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 276-277
  • BKD Sa, 12, 36-37
  • Dehio Sa, II 167-168
  • Grünberg, I 325-326

50.79916667 12.34361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnstallgebäude in Langenreinsdorf
(12.10.1996)
Ehemaliger Bauenhof in Langenreinsdorf
(16.10.1996)
Kircheneingang in Langenreinsdorf
(27.10.1996)
Kirche in Langenreinsdorf
(27.10.1996)
Hofeinfahrt in Langenreinsdorf
(27.10.1996)
Wegkreuz in Langenreinsdorf
(26.11.1996)
Kreuz am Rand einer Straße in Langenreinsdorf
(26.11.1996)
Ehemaliger Bauernhof in Langenreinsdorf
(26.10.1996)
Wohngebäude Kirchgasse 44 in Langenreinsdorf
(27.10.1996)
Wohnstallgebäude in der Hauptstrasse 34 in Langenreinsdorf
(12.10.1996)


weitere Fotos aus Reinsdorf, Langen- im Bildarchiv