Sie sind hier:

Lorenzkirch

ö Strehla, Lkr. Meißen | 92m


51.3577° | 13.2413° TK25: 4645

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1791: Marktflecken ,
  • 1834: Marktrechte ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1513: Vorwerk ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Zeilendorf Blockgewann- u. gewannähnliche Streifenflur, 267 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 10 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 16 Inwohner
  • 1764: 10 besessene(r) Mann, 30 Häusler, 16 3/8 Hufen je 12 Scheffel
  • 1834: 312
  • 1871: 314
  • 1890: 284
  • 1910: 317
  • 1925: 344
  • 1939: 468
  • 1946: 636
  • 1950: 616
  • 1964: 551
  • 1990: 374

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 327
  • 1925: Römisch-Katholisch 17

Verlinkungen

51.3577° | 13.2413° TK25: 4645

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Kreinitz
  • 1764: Rittergut Kreinitz

Kirchliche Organisation

  • 1274: Pfarrkirche(n)
  • um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Jacobsthal u. Kreinitz (Archid. Propstei Großenhain/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 St.-Laurentius-KG Lorenzkirch mit den SK Gohlis u. Kreinitz-Jacobsthal; eingepfarrt Kottewitz u. Zschepa 1539 u. 1930; FilK Jacobsthal u. Kreinitz 1539 u. 1840, bis 1887, Gohlis seit 1921

Ortsnamenformen

  • 1274: plebanus sancti Laurencii (Schieckel, Regesten 1053)
  • 1308: Sanctus Laurentius
  • 1350: apud sanctum Laurentium
  • 1383: Laurenz Kirche
  • 1406: Lorenczkirche
  • 1513: Lorentzkirch
  • 1849: Lorenzkirch (Hering, Großenhain, Verzeichnis)  
  • 1875: Lorenzkirch (Lorenzkirchen) (OV 1876, S. 218)

Literatur

  • HONB , I 616
  • HSt Sa , 211
  • BKD Sa , 27/28, 170-174
  • Dehio Sa , I 546-547
  • Grünberg , I 398-399
  • Helbig , 185

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Blick auf Strehla (12.05.1994)
Blick auf Lorenzkirch (12.05.1994)
Blick auf Strehla (12.05.1994)
Blick auf Lorenzkirch (12.05.1994)

weitere Fotos aus Lorenzkirch im Bildarchiv