Sie sind hier:

Löbsal

n Meißen, Lkr. Meißen | 171m


51.228° | 13.4358° TK25: 4746

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Bauernweiler Block- u. Streifenflur, 92 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1547/51: 5 besessene(r) Mann, 5 Inwohner, 6½ Hufen
  • 1748/64: 3 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 3 Häusler, 6½ Hufen je 7-8 Scheffel
  • 1834: 60
  • 1871: 48
  • 1890: 61
  • 1910: 53
  • 1925: 57
  • 1939: 55
  • 1946: 72

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 57

Verlinkungen

51.228° | 13.4358° TK25: 4746

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Seußlitz
  • 1696: Rittergut Seußlitz
  • 1748: Rittergut Seußlitz

Kirchliche Organisation

nach Zadel gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Zadel

Ortsnamenformen

  • 1277: Lubesowe (Schie. Reg. 1124; Dob. Reg. IV 1429)
  • 1285: Lobesowe
  • 1378: Lobesow (RDMM 298)
  • 1406: Lobezow
  • 1476: Lobbesal
  • 1520: Lobesaw
  • 1539: Lobsel (HOV)
  • 1543: Lobesael, Lobesahl
  • 1567: Löbesall (HOV)
  • 1696: Löbsal

Literatur

Verlinkungen