Sie sind hier:

Marbach (2)

sö Roßwein, Lkr. Mittelsachsen | 260m


51.0463° | 13.2313° TK25: 4945

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Rosenthal (4) und Dreierhäuser
Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kaltenborn (2), wüstes Gut

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 1435 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1552: 63 besessene(r) Mann, 92 Inwohner im Niederdorf, 30 besessene(r) Mann, 55 Inwohnerim Mitteldorf, 35 besessene(r) Mann, 47 Inwohner im Oberdorf
  • 1764: 64 besessene(r) Mann, 25 Großgtn., 31 Kleingtn., 16 Häusler, 85 7/8 Hufen je 24 Scheffel
  • 1834: 1736
  • 1871: 2085
  • 1890: 1784
  • 1910: 1859
  • 1925: 1931
  • 1939: 2003
  • 1946: 2198
  • 1950: 2324
  • 1964: 2002
  • 1990: 1460

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 1849
  • 1925: Römisch-Katholisch 19
  • 1925: andere 63

Verlinkungen

51.0463° | 13.2313° TK25: 4945

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1552: Kloster Altzelle
  • 1590: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

  • 1330: Pf. dominus Petrus de Martbach plebanus
  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Dompropstei, sedes Roßwein/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 KG Marbach mit den SK Etzdorf, Gleisberg u. Greifendorf; eingepfarrt Schmalbach 1539 u. 1930, Kaltenborn 1752, Zella 1752 u. 1840, bis 1871; FilK Gleisberg seit 1931

Ortsnamenformen

  • 1264: Marchbach (Beyer, Cisterzienser-Stift, S. 553)  
  • 1330: Petrus de Martbach (CDS II 4 Nr. 35)  
  • 1357: Martbach (AZR 389)
  • 1428: Martbach
  • 1552: Margbach
  • 1555: Marpach (HOV und HONB - Vgl.)
  • 1875: Marbach (Mittel-, Nieder- u. Ober-) b. Roßwein

Literatur

  • HONB , II 11
  • BKD Sa , 25, 154-159, 282
  • Dehio Sa , II 673
  • Grünberg , I 405-406
  • Helbig , 65

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Steinsäule und Steinbank bei Marbach (14.07.1998)
Trachtendarstellung (1953)

weitere Fotos aus Marbach (2) im Bildarchiv