Sie sind hier:

Mildenau

ö Annaberg, Erzgebirgskreis | 521m


50.5994° | 13.0683° TK25: 5444

Verfassung

Dorf, Landgemeinde ., s. a. Reichenau (4), mit diesem ursprünglich eine Gemeinde bildend
  • 1999: Zusammenschluss mit Arnsfeld zu Mildenau

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 2016 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551/53: 63 besessene(r) Mann, 30 Gärtner, 70 Inwohner, 36½ Hufen
  • 1764: 97 besessene(r) Mann, 69 Häusler, 37 Hufen je 36 Scheffel
  • 1834: 1899
  • 1871: 2506
  • 1890: 2784
  • 1910: 2624
  • 1925: 2766
  • 1939: 2848
  • 1946: 2770
  • 1950: 3268
  • 1964: 2813
  • 1990: 2553
  • 2000: 3953

  • 1834: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 3299
  • 1925: Römisch-Katholisch 17
  • 1925: andere 47

50.5994° | 13.0683° TK25: 5444

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Königswalde (Archid. Chemnitz, sedes Wolkenstein/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 KG Mildenau; eingepfarrt Ratsseite Königswalde bis 1523, Streckewalde 1555 u. 1930; FilK Königswalde 1539, bis 1558

Ortsnamenformen

  • 1270: Mildinowe et Richinowe (villae) (Schöttgen, Diplomataria II S. 194)
  • 1386: Mildenowe
  • 1496: Mildenaw
  • 1539 - 40: Mildenawe
  • 1550: Mildenau
  • 1551: Myldenaw

Literatur

  • HONB , II 38
  • BKD Sa , 4, 82
  • Dehio Sa , II 691
  • Grünberg , I 423
  • Helbig , 262


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Fachwerkhaus in Mildenau (05.10.1994)
Ortsansicht in Mildenau (05.10.1994)
Wohnhaus mit Garten in Mildenau (05.10.1994)
Gaube auf einem Wohnhaus in Mildenau (05.10.1994)
Wohnhaus in Mildenau (05.10.1994)
Ehemaliger Bauernhof mit Scheune in Mildenau (05.10.1994)
Holzschuppen in Mildenau (05.10.1994)
Waldpyramide (um 1950)
Schnitzarbeit aus Mildenau (1952)

weitere Fotos aus Mildenau im Bildarchiv