Sie sind hier:

Großmilkau

ö Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen | 238m


51.038° | 12.8761° TK25: 4943

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1302: Herrensitz ,
  • 1350: allodium ,
  • 1548: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf gelängeähnliche Streifenflur, 205 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 11 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 2 Häusler, 31 Inwohner, 7½ Hufen
  • 1764: 12 besessene(r) Mann, 20 Häusler, 7½ Hufen je 24 Scheffel
  • 1834: 227
  • 1871: 233
  • 1890: 220
  • 1910: 223
  • 1925: 249
  • 1939: 244
  • 1946: 352

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 245
  • 1925: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: andere 2

51.038° | 12.8761° TK25: 4943

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Rittergut Großmilkau
  • 1696: Rittergut Großmilkau
  • 1764: Rittergut Großmilkau

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Zschillen/Mn)
PfK 1548 u. 1940 - 2001 zu KG Milkau; eingepfarrt Kleinmilkau, Naundorf, Gepülzig, Ant. Sachsendorf, Schönfeld u. Zschauitz 1555 u. 1930, Neumilkau 1752 u. 1930, Neugepülzig 1840 u. 1930, Theesdorf seit 1928; FilK Crossen bis 1497 und wieder seit 1936

Ortsnamenformen

  • 1233: Cesarius de Milcowe (G) (Müller Schönbg. 34 Tafel 6)
  • 1302: Frisco de Milcowe
  • 1350: Milkow, Milkowe
  • 1378: Milkow magnum, Millekow maior (RDMM 226)
  • 1548: Großen Milcka(w)
  • 1791: Groß Milckau
  • 1875: Großmilkau

Literatur

  • HONB , II 38
  • BKD Sa , 14, 14
  • Dehio Sa , II 691 (Milkau)
  • Grünberg , I 239