Sie sind hier:

Mücka | Mikow

w Niesky, Lkr. Görlitz | 150m


51.318° | 14.7011° TK25: 4654

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
  • 1936-1947: umbenannt in Stockteich , danach wieder Mücka
  • 1994: Zusammenschluss mit Förstgen (2) zu

Ortsadel, Herrengüter
  • 1614: Rittergut ,
  • 1885: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassengruppendorf gelängeähnliche Block- u. Streifen- u. Gutsblockflur, 952 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 3 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 31 Häusler
  • 1825: 297
  • 1871: 424
  • 1885: 386
  • 1905: 487
  • 1925: 583
  • 1939: 697
  • 1946: 866
  • 1950: 884
  • 1964: 851
  • 1990: 921
  • 2000: 1355

Verlinkungen

51.318° | 14.7011° TK25: 4654

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1614: Rittergut Mücka
  • 1777: Rittergut Mücka

Kirchliche Organisation

Ant. nach Förstgen u. Kreba gepfarrt [1530] u. 1925 - 2004 zu KG Kreba (EKBO)

Ortsnamenformen

  • 1391: Kosche de Myke (RAG LA I, Bl. 36b)
  • 1391: Molner de Mycke (RAG LA I, Bl. 37)
  • 1391: Czideler de Mickow (RAG LA I, Bl. 69b)
  • 1408: Mickow (ReichsR 787)
  • 1455: Micke
  • 1490: Micko
  • 1549: Mücke, Micke
  • 1578: Mick
  • 1768: Micka
  • 1831/45: Mücka oder Micka
  • 1936 bis 1947: Stockteich

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Korbflechter aus Mücka (I/1954)
Korbflechter in Mücka (I/1954)
Korbflechter aus Mücka (I/1954)

weitere Fotos aus Mücka im Bildarchiv