Sie sind hier:

Großneußlitz | † (Wüstung)

nw Oschatz, Lkr. Nordsachsen


Verfassung

Ortswüstung im NW der Flur Oschatz > Einzelgut Kleinneußlitz (s. d.)
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1363: villae (Groß- u. Klein-N.?) ,
  • 1495: wüst ,
  • 1552: wüst ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

gewannähnliche Streifenflur

Bevölkerungszahlen

Verwaltungszugehörigkeit

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1552: Anteil Bischof zu Meißen
  • 1552: Anteil Kloster Sornzig
  • 1552: Anteil Rittergut Borna
  • 1552: Anteil Amt Döbeln

Kirchliche Organisation

Ortsnamenformen

  • 1292: Nouzedelicz (Schie. Reg. 1719)
  • 1363: Nuzedelicz
  • 1397: Nussedlicz prope Osschacz
  • 1495: Newßilwitz, desertum
  • 1524: Nawßlicz
  • 1586: Neuselitz (HOV)
  • 1791: Neußlitz, eine wuͤste Mark an der Leipziger Straße
  • 1908: Großneußlitz, Mühle
  • 1997: Wüste Mark Großneußlitz (1997)

Literatur