Sie sind hier:

Oberschaar (2)

nö Freiberg, Lkr. Mittelsachsen | 333m


50.9805° | 13.4077° TK25: 5046

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Haida (2)
Ortsadel, Herrengüter
  • 1606: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf mit Gutsblöcken Waldhufen, 351 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548: 22 besessene(r) Mann, 41 Inwohner, 18 Hufen
  • 1764: 10 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 13 Hufen je12 Scheffel
  • 1834: 308
  • 1871: 372
  • 1890: 375
  • 1910: 311
  • 1925: 316
  • 1939: 320
  • 1946: 395

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 305
  • 1925: Römisch-Katholisch 5
  • 1925: andere 6

Verlinkungen

50.9805° | 13.4077° TK25: 5046

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Rat zu Freiberg
  • 1606: Rittergut Oberschaar
  • 1764: Rittergut Oberschaar

Kirchliche Organisation

  • um 1500: FilK von Krummenhennersdorf (Archid. Dompropstei, sedes Wilsdruff/Mn)
FilK von Krummenhennersdorf 1539 u. 1940 - 2001 zu KG Niederschöna-Oberschaar, SK von Krummenhennersdorf-Halsbrücke

Ortsnamenformen

  • 1388: Dobirschow, Dobirschar, Dobirschaw (RDMM 245)
  • 1418: Oͤbirschar (CDS II 12 Nr. 177)  
  • 1445: Owernschar (RDMM 443)
  • 1566: Oberschar
  • 1791: Ober Schaar
  • 1875: Oberschaar b. Freiberg

Literatur

Verlinkungen