Rohrbach (1)

s Naunhof, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1965: eingemeindet nach Belgershain

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, gewannähnliche Streifenflur, 386 ha

Bevölkerung

1551: 19 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1764: 20 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 1 Häusler, 10½ Hufen je 24 Acker, 1834: 127, 1871: 163, 1890: 148, 1910: 142, 1925: 169, 1939: 171, 1946: 210, 1950: 234, 1964: 185,

1925: Ev.-luth. 169,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Belgershain, 1696: Rittergut Belgershain, 1764: Rittergut Belgershain,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Köhra (Archidiakonat Grimma/Mr) /

FilK von Köhra 1529 u. 1930, seit 1932 von Belgershain - 2001 Kirchgemeinde Belgershain-Rohrbach, SK von Pomßen

Ortsnamenformen

1350: Rorbach , 1378: Rorbach (RDMM 192) , 1424: Rohrbach , 1529: Rorbach , 1875: Rohrbach b. Grimma ,

Literatur

  • HONB, II 299
  • BKD Sa, 20, 237-238
  • Dehio Sa, II 68

51.21305556 12.56111111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Rohrbach
(12.05.1994)
Dorfkneipe von Rohrbach
(12.05.1994)
Wohnhaus mit Textilgeschäft in der Garage in Rohrbach
(12.05.1995)
Dorfteich von Rohrbach
(12.05.1994)
Wohnhaus mit Textilgeschäft in der Garage in Rohrbach
(12.05.1995)
Ehemalige Wohnhäuser in Rohrbach
(12.05.1995)