Schenkenberg

w Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (und Gutsbezirk, 1895)
1950: Rödgen (1) eingemeindet
1997: eingemeindet nach Delitzsch

Ortsadel, Herrengüter
1252 : Herrensitz
1445/47 : Rittersitz
1551 : Rittergut
1747 : Rittergut
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Dörfchenmühle, Naundorf (9)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassengruppendorf, Gewannflur, 633 ha

Bevölkerung

1551: 12 besessene(r) Mann, 14 Inwohner, 1747: 4 besessene(r) Mann, 22 Gärtner, 28 Häusler, 8 1/2 Hufen, 1818: 322, 1880: 351 (Dorf) u. 76 (Rg.), 1895: 372 (Dorf) u. 81 (Rg.), 1910: 435, 1925: 602, 1939: 514, 1946: 782, 1950: 1212, 1964: 978, 1990: 926,

1925: Ev.-uniert 568, 1925: Kath. 34,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Schenkenberg, 1551: Anteil Rittergut Wölkau, 1747: Rittergut Schenkenberg,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1574 u. 1580, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Schenkenberg (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Storkwitz 1574, Rödgen u. Kahlhausen 1580, 1816 u. 1925, Kleinwölkau 1574, 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1252: Conradus marchalcus de Scinkenberch , 1284: Ywanus de Schenkenberch , 1313: Tylo de Schenkenberch , 1445: Schenckenberg , 1570: Schenckenbergk ,

Literatur

  • HONB, II 349
  • BKD ProvSa, 16, 173-174
  • Dehio Sa, II 185

51.54083333 12.31194444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Spielplatz in Schenkenberg
(17.06.1994)
Dorfstraße in Schenkenberg
(19.06.1994)
Spielplatz in Schenkenberg
(25.05.1994)
Spielplatz in Schenkenberg
(19.06.1994)
Grundstücksmauer in Schenkenberg
(27.05.1994)
Wohnhaus in Schenkenberg
(17.06.1994)
Brunnen in Schenkenberg
(17.06.1994)
Spielplatz in Schenkenberg
(19.06.1994)
Erneuerte Dorfstraße in Schenkenberg
(19.06.1994)
Dorfstraße in Schenkenberg
(17.06.1994)


weitere Fotos aus Schenkenberg im Bildarchiv