Sie sind hier:

Seitenhain (2)

nö Lunzenau, Lkr. Mittelsachsen | 241m


50.9869° | 12.8005° TK25: 5042

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 302 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 26 besessene(r) Mann, 37 Inwohner, 12½ Hufen
  • 1764: 18 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 9 Häusler, 10 5/8 Hufen je 24 Ruten (=Scheffel)
  • 1834: 216
  • 1871: 275
  • 1890: 253
  • 1910: 258
  • 1925: 250
  • 1939: 219
  • 1946: 361
  • 1950: 318
  • 1964: 242

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 241
  • 1925: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: andere 8

Verlinkungen

50.9869° | 12.8005° TK25: 5042

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Amtsdorf Wechselburg
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

nach Wechselburg gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Wechselburg

Ortsnamenformen

  • 1182: Sigebotenhagen (CDS I A 2 Nr. 461)  
  • 1350: Sibotenhain
  • 1378: Sybotinhayn (RDMM 228)
  • 1489: Seybtenhain
  • 1539: Seytenhayn (HOV)
  • 1791: Seitenhayn, Seydenhayn
  • 1875: Seitenhain b. Rochlitz (OV 1876, S. 250)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Verlassener Bauernhof in Seitenhain (05.10.1993)
Verlassener Bauernhof in Seitenhain (06.10.1993)
Wohnhaus in Seitenhain (05.10.1993)
Verlassener Bauernhof in Seitenhain (06.10.1993)

weitere Fotos aus Seitenhain (2) im Bildarchiv