Sohl (Ober-, Unter-)

s Adorf, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Bad Elster

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Parzellen, 148 ha

Bevölkerung

1793: 58 Häusler, 1834: 556, 1871: 704, 1890: 733, 1910: 832, 1925: 888, 1939: 892, 1946: 1091, 1950: 1020, 1964: 814, 1990: 656,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 873, 1925: Kath. 2, 1925: andere 13,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1791: Rittergut Jugelsburg,

Kirchliche Organisation:

nach Elster gepfarrt 1840 u. 1930- 2001 zu Kirchgemeinde Bad Elster

Ortsnamenformen

1412: an der Sol , 1414: die Sol genant , 1791: Sohl , 1793: Ober Sohl, Unter Sohl , 1833: Obersohla, Untersohla , 1875: Sohl ,

Literatur


50.27694444 12.27972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Scheunentor in Sohl
(12.10.1995)
Bauernhof in Sohl
(12.10.1995)
Ortsansicht in Bad Elster
(18.10.2003)
Bauernhof in Sohl
(12.10.1995)
Scheune in Sohl
(12.10.1995)
Ortsansicht in Bad Elster
(18.10.2003)
Ortsansicht in Bad Elster
(18.10.2003)
Ortsansicht in Bad Elster
(18.10.2003)
Wohnhaus eines Bauernhofes in Sohl
(12.10.1995)
Ortsansicht in Bad Elster
(18.10.2003)


weitere Fotos aus Sohl (Ober-, Unter-) im Bildarchiv