Stauchitz

sw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Bloßwitz zu Landgemeinde Stauchitz
1999: Zusammenschluss mit Plotitz zu Landgemeinde Stauchitz
01.01.2003: Anteil (226,3762 ha, unbewohnt) umgegliedert von Riesa*
Anteil (282,7297 ha, unbewohnt) umgegliedert von Riesa*

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit straßen- u. zeilenförmigen Häuslerabbauten, Gutsblockflur mit Blockgewannen, 248 ha

Bevölkerung

1551: 12 besessene(r) Mann, 28 Inwohner, 1764: 11 besessene(r) Mann, 37 Häusler, 3 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 304, 1871: 468, 1890: 615, 1910: 675, 1925: 623, 1939: 749, 1946: 1004, 1950: 976, 1964: 929, 1990: 1256, 2000: 3719,

1925: Ev.-luth. 613, 1925: Kath. 9, 1925: andere 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Stauchitz, 1696: Rittergut Stauchitz, 1764: Rittergut Stauchitz,

Kirchliche Organisation:

nach Staucha gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Staucha

Ortsnamenformen

1423: Stuchuwicz (PN) , 1454: Stuchewitz , 1466: Stauchewitz , 1517: Stauchitz ,

Literatur

  • HONB, II 451
  • BKD Sa, 27/28, 290-294

51.24416667 13.21277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Klipphausen
(29.9.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Stauchitz
(2.10.2002)
Ortsansicht in Weistropp
(29.9.2002)


weitere Fotos aus Stauchitz im Bildarchiv