Weiße Mark † (Wüstung)

n Zwenkau, Lkr. Leipzig

Verfassung

vermeintliche Wüstung im N der Flur Zwenkau, bei Schmeitzen und Baudegast > Mark, im 19. Jh. wieder besiedelt(?), zu Zwenkau gehörig (1875); ehemaliger Flurbereich durch Braunkohlentagebau beseitigt/rekultiviert

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1875: 27,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen

1875: Weiße Mark (OV) , FN:: Weiße Mark (um 1900) (TK 25) ,

Literatur


    0 0