Winkeln

sö Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1963: eingemeindet nach Zschoppelshain
1994: ohne Zschoppelshain umgegliedert nach Seelitz (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, gelängeähnliche Streifenflur, 117 ha

Bevölkerung

1551: 11 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 10½ Hufen je 24 Ruten (= Scheffel), 1834: 89, 1871: 94, 1890: 85, 1910: 89, 1925: 103, 1939: 87, 1946: 129, 1950: 98,

1925: Ev.-luth. 99, 1925: Kath. 4,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Topfseifersdorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Topfseifersdorf

Ortsnamenformen

1208: Winkele , 1378: Winkele molendinum (RDMM 230) , 1490 (um 1490): Winckel , 1540: Wenckel (HOV) , 1548: Winckelnn , 1791: Winckeln ,

Literatur


51.01166667 12.84916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas