Wolframsdorf (2), (Wolframsdorfer Waldhäuser)

w Werdau, Lkr. Zwickau

Verfassung

Häusergruppe > Dorf, Landgemeinde (1875)
nach 1875: eingemeindet nach Trünzig
1994: gehörig zu Langenbernsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Parzellenflur, 124 ha

Bevölkerung

1796: 17 Häusler, 1846: 139, 1871: 177, 1890: 123,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1791: Rittergut Teichwolframsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Seelingstädt gepfarrt 1752, seit 1873 nach Trünzig, ebenso 1930

Ortsnamenformen

1750 (um 1750): Waldhäußer , 1780 (um 1780): Waldhäußer auf den großen Wald , 1791: Waldhuser bey Teinzig (wohl verdruckt für Trünzig), unter Teichwolframsdorf , 1816: Wolframsdorf (HOV) , 1834: Waldhäuser bei Trünzig (OV) , 1850: Waldhäuser auf dem grosen Wald, jetzt Wolframsdorf , 1875: Wolframsdorf (OV) ,

Literatur


50.76111111 12.24805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas