Zennewitz

n Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Görnitz (2)
1950: gehörig zu Polkenberg
1999: gehörig zu Bockelwitz

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Großblockflur, 53 ha

Bevölkerung

1548/51: 3 besessene(r) Mann, 1 Inwohner, 4¼ Hufen, 1764: 3 besessene(r) Mann, 4¼ Hufen je 30-36 Scheffel, 1834: 13, 1871: 18, 1890: 15,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Anteil Rittergut Korpitzsch, 1548: Anteil Rittergut Marschwitz, 1696: Rittergut Polkenberg, 1764: Rittergut Polkenberg,

Kirchliche Organisation:

nach Tragnitz gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Tragnitz

Ortsnamenformen

1404: Czenebis , 1445: Czenewicz , 1504: Czenebiß (HOV) , 1516: Zcennewicz , 1529: Czenwitz , 1548: Tzennewitz , 1791: Zennewitz ,

Literatur


51.18833333 12.93138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas