Zetteritz

sö Rochlitz, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: (Groß- und Klein-) Städten eingemeindet
1994: eingemeindet nach Seelitz (2)

Ortsadel, Herrengüter
1284 : Herrensitz
1350 : allodium
1548 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf mit Häuslerzeile, Gutsblockflur, 210 ha

Bevölkerung

1548/51: 10 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 1 3/4 Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 28 Häusler, 1 3/4 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 275, 1871: 302, 1890: 306, 1910: 257, 1925: 319, 1939: 312, 1946: 405, 1950: 515, 1964: 411, 1990: 338,

1925: Ev.-luth. 302, 1925: Kath. 12, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Zetteritz, 1696: Rittergut Zetteritz, 1764: Rittergut Zetteritz,

Kirchliche Organisation:

nach Seelitz gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Seelitz

Ortsnamenformen

1284: Heinricus de Ceteros , 1327: Ceteraz , 1378: Ceteraz (RDMM 232) , 1486: Zceteris (HOV) , 1548: Cetteriß , 1554: Zcetteritz (HOV) , 1555: Zetters (HOV) , 1791: Zetteritz ,

Literatur

  • HONB, II 639
  • Helbig, 279

51.02166667 12.86166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas