Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zschannewitz (2)

sö Mutzschen, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Ablaß
1994: gehörig zu Sornzig-Ablaß
01.01.2011: gehörig zu Mügeln (1)*

Ortsadel, Herrengüter
1463 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Großblockflur, 137 ha

Bevölkerung

1587: 2 besessene(r) Mann, 14 Hufen, 1764: 5 besessene(r) Mann, 14 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 69, 1871: 74, 1890: 66, 1910: 56, 1925: 67,

1925: Ev.-luth. 66, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1587: Kloster Geringswalde, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Ablaß gepfarrt 1529 u. 1930

Ortsnamenformen

1233: Shaniwiz , 1463: das vorbergk Tzennewitz gelegen bey deme dorffe Aplas , 1587: Tzschannewitz , 1791: Zschannewitz , 1875: Zschannewitz b. Mutzschen ,

Literatur


51.22916667 12.94527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas