Sie sind hier:

Zwenkau

Stadt s Leipzig, Lkr. Leipzig | 124m


51.2183° | 12.325° TK25: 4739

Verfassung

Stadt
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 974: civitas ,
  • 1004: civitas ,
  • 1195: forum (quod vetustate periit, renovit) ,
  • 1288: munitio ,
  • 1332: castrum ,
  • 1356: Bgm. ,
  • 1548: Städtlein ,
  • 1791: accisbare Stadt ,
  • 1875: Stadt mit Rittergut-qualität ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1500: Rittergut/Kammergut ,
  • 1912: Rittergut/Kammergut ,

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Baudegast, Schmeitzen, Weiße Mark; Ant. Schlausdorf; Harthdorf(?)

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

unregelmäßige straßenartige Stadtanlage teilweise gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 824 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1562: 72 bes. Bürger in der Stadt, 61 besessene(r) Mann, 7½ Hufen in der Vorstadt
  • 1715: 72 Feuerstätten in der Stadt
  • 1748: 2 besessene(r) Mann, 54 Gärtner, 30 Häusler, 6½ Hufen in der Vorstadt
  • 1834: 2419
  • 1871: 3058
  • 1890: 3628
  • 1910: 4661
  • 1925: 5283
  • 1939: 9513
  • 1946: 11821
  • 1950: 11937
  • 1964: 9800
  • 1990: 7351
  • 2000: 8932

  • 1834: Römisch-Katholisch 10
  • 1834: Evangelisch-Reformiert 2
  • 1834: Juden 9
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 4703
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 11
  • 1925: Römisch-Katholisch 75
  • 1925: Juden 5
  • 1925: andere 489

Verlinkungen

51.2183° | 12.325° TK25: 4739

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Amtsdorf Pegau, Vorstadt
  • 1548: Anteil Pfarre Zwenkau
  • 1590: Rat der Stadt
  • 1764: Amtsdorf Pegau, Vorstadt
  • 1791: Rat der Stadt

Kirchliche Organisation

  • 1316: ecclesia
  • 1361: Pf.
  • um 1500: Pfarrkirche(n) mit den FilK Imnitz u. Pulgar (Archid. Grimma/Mr)
PfK 1548 u. 1940 - 2001 St. Laurentius-KG Zwenkau mit den SK Großdalzig, Wiederau u. Tellschütz; eingepfarrt Kötzschbar, Löbschütz, Malschitz, Rüssen, Döhlen u. Kleinstorkwitz 1548, Stöhna 1548 u. 1840, bis 1924; FilK Imnitz 1548 u. 1940, Pulgar 1548, bis 1880. -- kath. Pfarrvikarie von Leipzig, Propstei seit 1838 - 2002 PfK mit FilK Pegau

Ortsnamenformen

  • 965 [1012 - 18]: Zuencua (Thietmar Chronik II Nr. 38)
  • (974) [1012 - 18]: Suencua (Thietmar Chronik III Nr. 1)  
  • 974: Zwenkowa in regione Chutizi et in comitatu Gundherii (DO II 89)
  • 1004: Zuenkowa (DH II 64)
  • 1195: Zwencowe (UB Mers. Nr. 138)
  • 1240: Zvenkowe
  • 1321: Czwenkow
  • 1434: Stzwenkow
  • 1460: Zwenkow
  • 1548: Zwenckaw

Literatur

  • HONB , II 676
  • HSt Sa , 379-380
  • BKD Sa , 16, 146-149
  • Dehio Sa , II 1074-1075
  • DStB , II 243-244
  • LexStWapp , 506
  • Grünberg , I 718-719
  • Helbig , 178

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ehemaliges Wohnhaus in Zwenkau (18.06.1994)
Wappen von Zwenkau (um 1925)
Behördenstempel aus Zwenkau (um 1925)
Wohnhaus in Zwenkau (18.06.1994)
Siegel des Stadtrathes zu Zwenkau (etwa 1900 bis 1945)
Barockschrank (1955)
Wohnhaus in Zwenkau (18.06.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Zwenkau (18.06.1994)
Unbewohnte Häuser in Zwenkau (18.06.1994)
Kirche in Zwenkau (18.06.1994)

weitere Fotos aus Zwenkau im Bildarchiv