Sie sind hier:

Zöllsdorf | † (Wüstung)

sw Rötha, Lkr. Leipzig


Verfassung

Ortswüstung im SO der Flur Kieritzsch, zwischen Droßdorf (1) und den Wüstungsfluren Nitzschendorf und Stolzenhain (1) > Einzelgut > Ortsteil von Kieritzsch
  • 1990: ehemaliger Flurbereich teils wegen Braunkohlentagebau beseitigt
  • 1996: Flächen gehörig zu Neukieritzsch

ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1105: villa ,
  • 1424: Dorf ,
  • 1504: wüst ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1548: Vorwerk ,
  • 1758: Vorwerk ,
  • 1791: Vorwerk ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gutsblockflur, 75 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1764: 5 Gärtner, 4 (Vw.-) Hufen je 17 Acker

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1566: Rittergut Kieritzsch
  • 1752: Rittergut Kieritzsch

Kirchliche Organisation

nach Kieritzsch gepfarrt 1580 u. 1752

Ortsnamenformen

  • (1105) [um 1150]: Zulanesdorf (Ann. Pegav. S. 247)  
  • 1378: Zcollinstorf (RDMM 194)
  • 1405: Zcollensdorf
  • 1416: Czollisdorf
  • 1424: Czolstorff (CDS I B 4 Nr. 380)  
  • 1485: Zulstorff
  • 1758: Cellsdorf
  • 1791: Zölsdorf, oder Zielsdorf (OV 637, 641)
  • FN:: Wüstung Zöllsdorf (1908) (TK 25)

Literatur

Verlinkungen