Adelwitz

sö Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Einzelgut, mit Häusergruppe (1816), Gutsbezirk (1895)
1950: gehörig zu Arzberg

Ortsadel, Herrengüter
seit 1568 : Rittergut
1747 : Rittergut mit etlichen Drescherhäusern
1791 : Rittergut (ohne Untertanen)
1816 : Rittergut
1880 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Weisitz (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, 181 ha

Bevölkerung

1551: 3 besessene(r) Mann, 4 Inwohner, 1747: 1 besessene(r) Mann, 3 Hufen, 1818: 65, 1880: 82, 1895: 69,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

bis 1581: Amt Belgern , seit 1581: Amt Wurzen , 1747: Amt Wurzen , 1816: Kreis Torgau , 1880: Kreis Torgau , 1952: Landkreis Torgau , 1994: Landkreis Torgau-Oschatz , 2008: Landkreis Nordsachsen ,

Grundherrschaft

1551: Kloster Mühlberg, 1747: Rittergut Adelwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Blumberg gepfarrt 1529, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Arzberg (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1314: Odilwicz , 1350: Odelwicz, Adelwicz , 1362: Odelwicz , 1400: Adelwitz , 1575: Odelitz, Ödelitz, Adelitz , 1690: Adelwiz , 1791: Adelwitz bey Belgern ,

Literatur

  • DS, 38, 109
  • Dehio Sa, II 24

51.51055556 13.12944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Transformatorhäuschen in Adelitz
(14.10.93)
Turmhaus am Eingang zum ehemaligen Rittergut Adelitz
(14.10.1993)
Eingangsgebäude des ehemaligen Rittergutes in Adelitz
(14.10.1993)
Speicher und Stall des ehemaligen Rittergutes in Adelwitz
(14.10.1993)
Ehemaliges Rittergut in Adelitz
(14.10.1993)
Altes Transformatorenhaus in Adelitz
(14.10.1993)
Altes Transformatorenhaus in Adelitz
(14.10.1993)
Ziegelscheune in Adelitz
(14.10.93)
Stallgebäude in Adelitz
(14.10.1993)
Rittergut in Adelitz
(14.10.93)


weitere Fotos aus Adelwitz im Bildarchiv