Sie sind hier:

Bärenburg, Kurort

nw Altenberg, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge | 720m


50.7944° | 13.7119° TK25: 5248

Verfassung

Dorf, Landgemeinde , seit Ende 19. Jh. mit den Ortsteilen Ober- und Waldbärenburg
Ortsadel, Herrengüter
  • 1696: Vorwerk ,
  • 1764: Vorwerk ,
  • 1791: Vorwerk ,
  • 1908: Vorwerk ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Streusiedlung Blockparzellen, 1153 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1764: 14 Gärtner
  • 1834: 75
  • 1871: 111
  • 1890: 95
  • 1910: 152
  • 1925: 230
  • 1939: 276
  • 1946: 376
  • 1950: 475
  • 1964: 468
  • 1990: 322

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 216
  • 1925: Römisch-Katholisch 6
  • 1925: andere 8

Verlinkungen

50.7944° | 13.7119° TK25: 5248

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1696: Rittergut Bärenburg
  • 1764: Rittergut Bärenburg

Kirchliche Organisation

nach Schellerhau gepfarrt 1598 u. 1930

Ortsnamenformen

  • 1595: Bernburgk (Cop. 628)
  • 1600 (um 1600): Beerenburgk
  • 1784: Bärenburg

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Kirche in Oberbärenburg (1985)
Weihnachtlich geschmückter Altarraum der Kirche Oberbärenburg (1978)
Blick zur verschneiten Kirche in Oberbärenburg (1979)
Ortsansicht in Bärenburg (1972)
Ortsansicht in Bärenburg (1972)
Kirche in Oberbärenburg (1975)
Geschmückte Waldkirche in Oberbärenburg (1974)
Verschneites Fachwerkgebäude mit einem Geschäft im Erdgeschoss (1980)
Altarraum der Kirche Oberbärenburg mit Weihnachtsschmuck (1972)
Wohn- und Geschäftshaus in Bärenburg (1974)

weitere Fotos aus Bärenburg, Kurort im Bildarchiv