Sie sind hier:

Obercarsdorf

s Dippoldiswalde, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge | 419m


50.8633° | 13.6611° TK25: 5147

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 485 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1569: 27 besessene(r) Mann, 11 Gärtner
  • 1764: 26 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 25½ Hufen je 17-18 Scheffel
  • 1834: 327
  • 1871: 459
  • 1890: 433
  • 1910: 671
  • 1925: 629
  • 1939: 765
  • 1946: 991
  • 1950: 965
  • 1964: 865
  • 1990: 885

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 614
  • 1925: Römisch-Katholisch 9
  • 1925: andere 6

Verlinkungen

50.8633° | 13.6611° TK25: 5147

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1569: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

nach Sadisdorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Sadisdorf

Ortsnamenformen

  • 1445/47: Karelstorf (Ebm.)
  • 1465: Karulstorff
  • 1484: Karlesdorff bey Dippelßwalde
  • 1501: Karlistorff
  • 1506: Im dorffe Kornsdorffe
  • 1538: Obernkarßdorff
  • 1555/56: Obir Karßdorff
  • 1764: Obercarsdorf

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Höckendorf (25.05.2005)
Bauernhof in Obercarsdorf (12.12.1995)

weitere Fotos aus Carsdorf, Ober- im Bildarchiv