Clausnitz/Erzgeb.

nö Sayda, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Neuclausnitz
1994: eingemeindet nach Rechenberg-Bienenmühle


ältere Verfassungsverhältnisse
1834 : Marktrechte

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1406 ha

Bevölkerung

1551: 46 besessene(r) Mann, 127 Inwohner, 1764: 42 besessene(r) Mann, 54 Häusler, 29 Hufen, 1834: 950, 1871: 1160, 1890: 1325, 1910: 1409, 1925: 1414, 1939: 1328, 1946: 1564, 1950: 1572, 1964: 1443, 1990: 1151,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1399, 1925: Kath. 7, 1925: andere 8,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Purschenstein, 1696: Rittergut Purschenstein, 1764: Rittergut Purschenstein,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Sayda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Clausnitz, mit den SK Cämmerswalde u. Rechenberg-Bienenmühle

Ortsnamenformen

1398: Clussenicz (CDS II 14, 864) , 1431: Clussenicz , 1451: Klawßnitz , 1479: Clawsenicz , 1530: Klaußnitz , 1641: Claußnitz ,

Literatur

  • HONB, I 146
  • BKD Sa, 3, 3-4
  • Dehio Sa, II 834
  • Grünberg, I 92-93
  • Helbig, 157

50.74722222 13.4875

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Clausnitzer Wohnhaus
(24.10.1994)
Clausnitzer Kirche
(11.10.1994)
Clausnitzer Wohnhaus
(24.10.1994)
Schautafel neben einer Schule in Clausnitz
(11.10.1994)
Scheune bei der Clausnitzer Kirche
(11.10.1994)
Denkmal in Clausnitz
(25.10.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Clausnitz
(11.10.1994)
Haustür eines Wohnhauses in Clausnitz
(11.10.1994)
Fabrikgebäude der ehemaligen Stuhlfabrik in Clausnitz
(11.10.1994)
Wohnhaus in Clausnitz
(11.10.1994)


weitere Fotos aus Clausnitz/Erzgeb. im Bildarchiv