Döbeltitz

nw Belgern, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Mahitzschen
1993: gehörig zu Belgern (1)

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Wölkau (1)

Siedlungsform und Gemarkung

unregelmäßiges Gassendorf, Gewannflur, 433 ha

Bevölkerung

1551/52: 35 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 1 Häusler, 39 Inwohner, 1747: 8 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 7 1/2 Hufen, 1818: 169, 1880: 186, 1895: 161, 1910: 155, 1925: 132, 1939: 137, 1946: 263,

1925: Ev.-uniert 131, 1925: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Döbeltitz, 1551: Rat zu Torgau, 1552: Rittergut Oelzschau, 1606: Rittergut Oelzschau (1/2 Dorf), 1747: Rittergut Oelzschau,

Kirchliche Organisation:

nach Belgern gepfarrt 1529, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Belgern (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1314: Dewelicz , 1378: Dewelicz (RDMM 239) , 1408: Debilicz , 1414/15: Debelicz , 1435: Debeltitz, Debelitz , 1437: Debelicz , 1447: Dobelicz , 1520: Debelitz , 1551: Debelitz (LSR 358) , 1791: Dbeltitz ,

Literatur


51.49583333 13.09305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ehemaliger Bauernhof in Döbeltitz
(15.10.1993)
Ortsansicht in Döbern
(31.03.2005)
Gaststätte "Lindenhof" in Döbeltitz
(14.10.1993)
Bauernhof in Döbeltitz
(15.10.1993)
Ortsansicht in Döbern
(31.03.2005)
Ortsansicht in Döbern
(31.03.2005)
Nr. 24 in Döbeltitz
(14.10.1993)
Renoviertes Wohnhaus in Döbeltitz
(15.10.1993)
Hof der Gaststätte "Lindenhof" in Döbeltitz
(14.10.1993)