Sie sind hier:

Dörgenhausen | Němcy

s Hoyerswerda, Lkr. Bautzen | 119m


51.4166° | 14.2302° TK25: 4551

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf Gelängeflur, 546 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1600: 34 besessene(r) Mann
  • 1777: 30 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 8 Häusler
  • 1825: 239
  • 1871: 275
  • 1885: 299
  • 1905: 329
  • 1925: 410
  • 1939: 557
  • 1946: 584
  • 1950: 602
  • 1964: 558
  • 1990: 549

Verlinkungen

51.4166° | 14.2302° TK25: 4551

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1600: Kloster Marienstern
  • 1777: Kloster Marienstern

Kirchliche Organisation

kath. nach Wittichenau gepfarrt [16. Jh.] u. 1925, ebenso 1997 (Bm. Görlitz). -- ev. 2004 zu Johannes-KG Hoyerswerda (EKBO)

Ortsnamenformen

  • 1264: Dvringenhvsen (KlA Marst. U 9)
  • 1290: Duringenhusen
  • 1374/82: Doringenhuzen
  • 1445: Doringishusse
  • 1486: Doringenhawsen
  • 1719: Türckenhausen
  • 1791: Doͤrgenhausen, Tuͤrckenhausen, Thuͤringshausen

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Brautjungfer aus Dörgenhausen (September 1953)
Bauernhof in Dörgenhausen (1929)

weitere Fotos aus Dörgenhausen im Bildarchiv