Sie sind hier:

Ebendörfel | Bělšecy

s Bautzen, Lkr. Bautzen | 253m


51.1402° | 14.4408° TK25: 4852

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1661: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweitertes Straßenangerdorf Gelängeflur, 322 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 9 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 21 Häusler
  • 1834: 180
  • 1871: 204
  • 1890: 265
  • 1910: 341
  • 1925: 368
  • 1939: 396
  • 1946: 414

  • 1834: Römisch-Katholisch 17
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 319
  • 1925: Römisch-Katholisch 49

Verlinkungen

51.1402° | 14.4408° TK25: 4852

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1777: Domstift Bautzen

Kirchliche Organisation

kath. seit alters nach Bautzen gepfarrt. -- ev. seit Anfang 17. Jh. nach Großpostwitz gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 zu KG Großpostwitz

Ortsnamenformen

  • 1365: Belczewicz, Belcschewicz (StaB Bau. 1, 32, 61, 65)
  • 1400: Belczewicz
  • 1419: Belschwitz
  • 1503: Belschwitz
  • 1732: Ebendörffel
  • 1791: Bellschwitz, auch Ebendoͤrfel genennet
  • 1836: Bellschwitz (Ebendörfel)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Hofanlage in Ebendörfel (1957)
Dachfahne in Ebendörfel (1958)
Wohngebäude in Ebendörfel (1957)
Wohngebäude in Ebendörfel (1957)
Geflügelhaltung in Ebendörfel, mobiler Hühnerstall (1957)
Hexenbrennen in Ebendörfel (1980)
Wohngebäude in Ebendörfel, Detail (1957)
Wohngebäude in Ebendörfel (1957)
Schmiedehandwerk in Ebendörfel (1958)

weitere Fotos aus Ebendörfel im Bildarchiv