Sie sind hier:

Ebersdorf (1)

nö Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz | 321m


50.8769° | 12.9738° TK25: 5143

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 1103 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 44 besessene(r) Mann, 114 Inwohner, 25 3/4 Hufen
  • 1764: 38 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 30 Häusler, 27 Hufen je 24 Scheffel
  • 1834: 817
  • 1871: 1314
  • 1890: 2182
  • 1910: 5269

  • 1834: Römisch-Katholisch 1

50.8769° | 12.9738° TK25: 5143

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Lichtenwalde
  • 1562: Amtsdorf
  • 1590: Amtsdorf
  • 1696: Rittergut Lichtenwalde
  • 1764: Rittergut Lichtenwalde

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Zschillen/Mn)
PfK 1539 u. 1940 - 2001 Stifts-KG Chemnitz-Ebersdorf, SK von Chemnitz-Glösa; eingepfarrt Lichtenwalde 1539 u. 1930

Ortsnamenformen

  • 1324: Ebirhardisdorf (CDS II 6 Nr. 12)  
  • 1350: Ebirsdorf, Eberharsdorf, Ebirhartsdorf
  • 1352: Heyncze von Ebersdorf (CDS II 6, 14)  
  • 1378: Ebirstorf (RDMM 224)
  • 1530: Eberßdurff
  • 1548: Ebersdorff
  • 1791: Ebersdorf
  • 1875: Ebersdorf b. Frankenberg (OV 1876, S. 264)

Literatur

  • HONB , I 229
  • HSt Sa , 82-83
  • BKD Sa , 6, 48-63
  • Dehio Sa , II 141-144
  • Grünberg , I 90
  • Helbig , 67


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Grabmal in der Chemnitz-Ebersdorfer Stiftskirche (etwa 1930 bis 1955)

weitere Fotos aus Ebersdorf (1) im Bildarchiv