Sie sind hier:

Oberelsdorf

w Lunzenau, Lkr. Mittelsachsen | 239m


50.9708° | 12.7083° TK25: 5042

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 329 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 19 besessene(r) Mann, 34 Inwohner
  • 1764: 20 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 5 Häusler, 12 Hufen je 24 Scheffel
  • 1834: 258
  • 1871: 338
  • 1890: 354
  • 1910: 333
  • 1925: 344
  • 1939: 335
  • 1946: 467

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 340
  • 1925: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: andere 3

Verlinkungen

50.9708° | 12.7083° TK25: 5042

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

  • um 1500: FilK von Obergräfenhain (Archid. Rochlitz/Mr)
FilK von Obergräfenhain 1580 u. 1940 - 2001 KG Oberelsdorf

Ortsnamenformen

  • 1333: Elbstorff, Elßdorff (s. a. Nieder-E.) (GerB Penig 103, 8, SchöKr. II 336)
  • 1436: obir Elbistorff
  • 1551: Oberelsdorff
  • 1577: Elsdorff
  • 1638: Oberölßdorff
  • 1696: Oberaalsdorf
  • 1791: Ober Aylsdorff, Oberelsdorf
  • 1875: Oberelsdorf

Literatur

  • HONB , I 241-242
  • BKD Sa , 14, 38-39
  • Dehio Sa , II 661 (Elsdorf)

Verlinkungen