Fürstenau

sö Altenberg, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Oberdorf (4) bis 18. Jh., Gottgetreu und Müglitz
1994: eingemeindet nach Geising
01.01.2011: gehörig zu Altenberg (1)*

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 818 ha

Bevölkerung

1551: mit Oberdorf 56 besessene(r) Mann, 26 Inwohner, 1764: 57 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 8 Häusler, 28 Hufen, 1834: 439, 1871: 467, 1890: 453, 1910: 510, 1925: 514, 1939: 475, 1946: 643, 1950: 641, 1964: 480, 1990: 353,

1834: Kath. 13, 1925: Ev.-luth. 503, 1925: Kath. 9, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Lauenstein, 1696: Rittergut Lauenstein, 1764: Rittergut Lauenstein,

Kirchliche Organisation:

FilK von Fürstenwalde 1555 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Fürstenwalde-Fürstenau, SK von Lauenstein-Liebenau; eingepfarrt Vorderzinnwald (Böhmen) 1752

Ortsnamenformen

1324: Vorstenowe, Vörstenowe , 1350: Furstenowe, Furstenow (LBFS 57) , 1501: Furstenaw , 1520: Fürstenaw , 1791: Fürstenau ,

Literatur

  • HONB, I 282
  • BKD Sa, 2, 28-30
  • Dehio Sa, I 352
  • Helbig, 73

50.74027778 13.83416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Fürstenau
(14.6.2003)
Ortsansicht in Fürstenau
(14.9.2003)
Ortsansicht in Fürstenau
(1980)
Ortsansicht in Fürstenau
(1980)
Ortsansicht in Fürstenau
(14.9.2003)
Kirche in Fürstenau
(1972)
Kleinbauernwirtschaft in Fürstenau
(1981)
Ortsansicht in Fürstenau
(1980)
Ortsansicht in Fürstenau
(14.9.2003)
Ortsansicht von Fürstenau
(1978)


weitere Fotos aus Fürstenau im Bildarchiv