Gansgrün

nö Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Thoßfell
1994: gehörig zu Neuensalz


ältere Verfassungsverhältnisse
1327 : munitio

Ortsadel, Herrengüter
1583 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 457 ha

Bevölkerung

1557: 17 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1764: 22 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 4 ½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 213, 1871: 221, 1890: 229, 1910: 220, 1925: 201, 1939: 174, 1946: 212, 1950: 217, 1964: 190,

1925: Ev.-luth. 199, 1925: Kath. 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1583: Anteil Rittergut Gansgrün, 1583: Anteil Rittergut Thoßfell, 1583: Anteil Rittergut Helmsgrün, 1583: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Gansgrün, 1764: Anteil Rittergut Thoßfell, 1764: Anteil Rittergut Helmsgrün, 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Altensalz gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Altensalz

Ortsnamenformen

1327: Johansgrune , 1418: Jansgrun , 1419: Jhansgrun , 1438: Jhansgrune , 1460: Gansgrün , 1506: Jhanssgrun , 1578: Ganßgrun , 1646: Gansgrün ,

Literatur


50.52805556 12.22083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wasserpumpe auf dem Gansgrüner Marktplatz
(09.09.1994)
Abriß von Wohnhäusern in Gansgrün
(09.09.1994)
Kriegerdenkmal in Gansgrün
(09.09.1994)
Zum Getränkehaus umgebauter Bauernhof in Gansgrün
(09.09.1994)
Altes Bauerngut in Gansgrün
(09.09.1994)
Altes Bauerngut in Gansgrün
(09.09.1994)
Ehemaliger Bauernhof in Gansgrün
(09.09.1994)