Gassenreuth

sw Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Sachsgrün
1993: gehörig zu Triebel/Vogtl.

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Schirtis

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler u. Gassendorfteil, waldhufenähnliche Block- u. Streifenflur, 279 ha

Bevölkerung

1542: 10 besessene(r) Mann, 1764: 8 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 2 4/5 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 114, 1871: 125, 1890: 114, 1910: 96, 1925: 99, 1939: 74, 1946: 98, 1950: 88,

1925: Ev.-luth. 99,

Grundherrschaft

1542: Anteil Rittergut Posseck, 1542: Anteil Rittergut Sachsgrün, 1542: Anteil Rittergut Losa, 1606: Rittergut Sachsgrün, 1764: Rittergut Sachsgrün,

Kirchliche Organisation:

nach Posseck gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Triebel-Posseck-Sachsgrün

Ortsnamenformen

1340: Gassenreut , 1378: Garsynroyt (RDMM 132) , 1413: Garßenrode , 1417: Gassinroyt , 1418: Garssenreut , 1420/40: Garschenruth , 1467: Garssenrewdt , 1470: Gaßenrewt , 1477: Gorsenrewt , 1533: Gawssenreut , 1534: Garschken Reuth , 1557: Garsenreutth , 1590: Gaßenreuth ,

Literatur


50.33583333 12.05138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Blick zur ehemaligen LPG
(1991)
Ortsansicht in Gassenreuth
(1993)
Ortsansicht in Gassenreuth
(1993)
Ortsansicht in Gassenreuth
(1995)
Gaststätte in Gassenreuth
(13.10.1995)
Gaststätte in Gassenreuth
(13.10.1995)
Wirtschaftsgebäude in Gassenreuth
(13.10.1995)
Ehemaliges Grenzgebiet bei Gassenreuth
(16.10.1995)
Dorfplatz in Gassenreuth
(12.10.1995)
Fachwerkhaus in Gassenreuth
(12.09.1993)


weitere Fotos aus Gassenreuth im Bildarchiv