Höckendorf (5)

sö Waldheim, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Grünlichtenberg
1999: gehörig zu Kriebstein

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 233 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 23 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 13 Häusler, 11 Hufen je 18 Scheffel, 1834: 171, 1871: 185, 1890: 172, 1910: 182, 1925: 195, 1939: 172, 1946: 237, 1950: 253, 1964: 193, 1990: 119,

1925: Ev.-luth. 193, 1925: Kath. 2,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Kriebstein, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Grünlichtenberg gepfarrt 1579 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Grünlichtenberg

Ortsnamenformen

1336: Houkendorph (CDS II/1/420) , 1465: Heuckendorff , 1551: Hoeckendorff , 1875: Höckendorf b. Waldheim ,

Literatur


51.02083333 13.04555556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus in Höckendorf
(04.10.1993)
Wirtschaftsgebäude in Höckendorf
(04.10.1993)
Wohnhaus in Höckendorf
(04.10.1993)
Abriß einer Höckendorfer Scheune
(04.10.1993)
Abriß einer Höckendorfer Scheune
(04.10.1993)
Wohnhaus in Höckendorf
(04.10.1993)
Abriß in Höckendorf
(04.10.1993)
Ehemaliger Bauernhof in Höckendorf
(04.10.1993)
Ehemaliger Bauernhof in Höckendorf
(04.10.1993)
Abriß einer Höckendorfer Scheune
(04.10.1993)


weitere Fotos aus Höckendorf (5) im Bildarchiv