Sie sind hier:

Jenkwitz | Jenkecy

ö Bautzen, Lkr. Bautzen | 198m


51.1725° | 14.4883° TK25: 4852

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Bresen?

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweiterter Bauernweiler Blockflur, 254 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1547: 2 besessene(r) Mann im Ratsant.
  • 1777: 6 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 28 Häusler
  • 1834: 196
  • 1871: 261
  • 1890: 273
  • 1910: 286
  • 1925: 345
  • 1939: 443
  • 1946: 470
  • 1950: 1014
  • 1964: 846
  • 1990: 1242

  • 1834: Römisch-Katholisch 10
  • 1925: Römisch-Katholisch 11
  • 1925: andere 4
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 330

Verlinkungen

51.1725° | 14.4883° TK25: 4852

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 16. Jh.: Anteil Rat zu Bautzen
  • 1657: Freidorf unter landeshauptmannschaftlichem Schutz
  • 1657, bis: Anteil Rittergut Doberschütz
  • 1657, bis: Anteil Rittergut Malschwitz
  • 1777: Freidorf unter landeshauptmannschaftlichem Schutz
  • 1777: Anteil Rat zu Bautzen

Kirchliche Organisation

nach Bautzen gepfarrt [1525] u. 1930 - 2001 zu St. Michael-KG Bautzen

Ortsnamenformen

  • 1360: Jankewicz, Jenkewicz (StaB Bautzen 1, 4, 6b)
  • um 1400: Jangkewicz
  • 1437: Jangkewicz
  • 1564: Jangkwicz
  • 1618: Jenckwitz
  • 1721: Jängwitz (HOV)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Gesamtansicht von Jenkwitz (Sommer 1954)
Trocknen von Pilzen in Daranitz (Herbst 1954)
Dorfansicht von Rieschen (Herbst 1954)
Straßenansicht in Auritz (Sommer 1954)
Hauseingang in Daranitz, Detail (Sommer 1954)
Knochenverwertungsfabrik in Jenkwitz (Sommer 1954)
Knochenverwertungsfabrik in Jenkwitz (Sommer 1954)
Gärtnerei in Jenkwitz (Sommer 1954)
Straßenansicht in Auritz (Sommer 1954)
Konfirmandinnen aus der Bautzener Gegend (1896)

weitere Fotos aus Jenkwitz im Bildarchiv