Sie sind hier:

Jesau | Jěžow

nö Kamenz, Lkr. Bautzen | 155m


51.2844° | 14.1227° TK25: 4750

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
  • 1935: eingemeindet nach Kamenz

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf Gelängeflur, 437 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 13 besessene(r) Mann, 8 Häusler
  • 1834: 190
  • 1871: 272
  • 1890: 410
  • 1910: 437
  • 1925: 585

  • 1834: Römisch-Katholisch 5
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 556
  • 1925: Römisch-Katholisch 18
  • 1925: andere 11

Verlinkungen

51.2844° | 14.1227° TK25: 4750

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1598: Kloster Marienstern
  • 1777: Kloster Marienstern

Kirchliche Organisation

nach Kamenz gepfarrt 1542 u. 1930 - 2001 zu KG Kamenz. -- kath. nach Spittel gepfarrt 1875

Ortsnamenformen

  • 1225: Jesowe (CDS II 7 Kamenz 1)
  • 1264: Jesowe
  • 1374/82: Jesow, Jesa
  • 1445: Jesaw
  • 1791: Jesau od. Jeßau
  • 1875: Jesau

Literatur

  • HONB , I 454
  • BKD Sa , 35, 87-88

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ehemaliger Bauernhof in Jesau (16.11.1993)
Ehemaliger Bauernhof in Jesau (16.11.1993)
Ehemaliger Bauernhof in Jesau (16.12.1993)

weitere Fotos aus Jesau im Bildarchiv