Sie sind hier:

Kieselbach

s Leisnig, Lkr. Mittelsachsen | 243m


51.1269° | 12.9291° TK25: 4843

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1245: villa ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1255: Herrensitz ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf Waldhufen, 159 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 9 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 7½ Hufen
  • 1764: 9 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 7½ Hufen je 24-30 Scheffel
  • 1834: 122
  • 1871: 142
  • 1890: 137
  • 1910: 129
  • 1925: 143
  • 1939: 138
  • 1946: 200
  • 1950: 288
  • 1964: 209

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 131
  • 1925: Römisch-Katholisch 7
  • 1925: andere 5

Verlinkungen

51.1269° | 12.9291° TK25: 4843

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Kloster Buch
  • 1590: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

nach Gersdorf gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu KG Gersdorf

Ortsnamenformen

  • 1245: Kiselbach (Schöttgen, Diplomataria II 185)
  • 1255: Ulricus de Kyselbach
  • 1277: Kisilbach
  • 1378: Keselbach, Kesilbach (RDMM 308)
  • 1396: Kizilbach (OU 4946)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Bauernhof in Kieselbach (05.10.1993)
Rittergut in Kieselbach (05.10.1993)
Scheune in Kieselbach (05.10.1993)
Bauernhof in Kieselbach (05.10.1993)
Pflug und Heuwender in Kieselbach (05.10.1993)
Egge auf einer Wiese bei Kieselbach (05.10.1993)

weitere Fotos aus Kieselbach im Bildarchiv