Lomske (1) | Łomsk

sö Königswartha, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Crosta
1910: Ortsteil ausgegliedert als Landgemeinde Crosta
1936: eingemeindet nach Luppa (2)
1994: gehörig zu Radibor

Ortsadel, Herrengüter
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, gelängeähnliche Block- u. Streifenflur, 515 ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 5 Häusler, 1834: 132, 1871: 150, 1890: 145, 1910: 250, 1925: 242,

1925: Ev.-luth. 234, 1925: Kath. 7, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1777: Rittergut Milkel,

Kirchliche Organisation:

nach Milkel gepfarrt [1554] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Milkel

Ortsnamenformen

1353: Lomcz , 1400 (um 1400): Lomczik, Lomischke, Lomsike, Lomyske , 1419: Lamptzk , 1447: Lomßk, Lomsigk , 1606: Lumbske , 1692: Lumbske , 1732: Lomske , 1875: Lomske b. Milkel ,

Literatur


51.27222222 14.42833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Eiserner Pflug in Lomske
(Sommer 1954)
Instandsetzung eines Grasmähers in Lomske
(Sommer 1954)
Die Dorfstraße von Lomske
(Sommer 1954)
Pflug auf dem Feld bei Lomske
(Sommer 1954)
Reparatur einer Erntemaschine in Lomske
(Sommer 1954)
Kartoffelroder in Lomske
(Sommer 1954)
Straßenansicht in Lomske
(Sommer 1954)