Sie sind hier:

Luttowitz | Lutobč

n Bautzen, Lkr. Bautzen | 176m


51.2408° | 14.4244° TK25: 4752

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweiterter Rundweiler gelängeartige Streifen- u. Gutsblockflur, 296 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 2 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 13 Häusler
  • 1834: 87
  • 1871: 106
  • 1890: 102
  • 1910: 97
  • 1925: 124
  • 1939: 315
  • 1946: 369
  • 1950: 396
  • 1964: 391
  • 1990: 341

  • 1834: Römisch-Katholisch 36
  • 1925: Römisch-Katholisch 41
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 83

Verlinkungen

51.2408° | 14.4244° TK25: 4752

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1777: Rittergut Malsitz
  • 1777: Anteil Landvogtei Bautzen

Kirchliche Organisation

seit alters kath. nach Radibor gepfarrt. -- ev. Diaspora seit 1864 nach Milkel gepfarrt, seit 1899 nach Quatitz - 2001 zu KG Quatitz

Ortsnamenformen

  • 1362: Kirstanus de Lutevicz (StaB Bautzen 1, 18)
  • 1400 [um 1400]: Luttewicz
  • 1433: Lotewicz
  • 1520: Luttowitz
  • 1565: Leuttowicz
  • 1608: Luttowiczsch
  • 1658: Luthobitz

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Festumzug in Luttowitz (1959)
Festveranstaltung in Luttowitz (1959)
Musikaufführung in Luttowitz (1959)
Festveranstaltung in Luttowitz (1959)
Festumzug in Luttowitz (1959)
Festumzug in Luttowitz (1959)
Festumzug in Luttowitz (1959)
Festumzug in Luttowitz (1959)

weitere Fotos aus Luttowitz im Bildarchiv