Sie sind hier:

Naundorf (10)

s Dippoldiswalde, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge | 552m


50.8419° | 13.6566° TK25: 5147

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortsadel, Herrengüter
  • 1404: allodium ,
  • 1551: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Waldhufendorf mit Gutsblöcken, 496 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 11 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 33 Inwohner, 8 Hufen
  • 1764: 7 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 5½ Hufen je 16-20 Scheffel
  • 1834: 224
  • 1871: 223
  • 1890: 269
  • 1910: 451
  • 1925: 417
  • 1939: 404
  • 1946: 513

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 400
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 2
  • 1925: Römisch-Katholisch 8
  • 1925: andere 7

Verlinkungen

50.8419° | 13.6566° TK25: 5147

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Naundorf
  • 1696: Rittergut Naundorf
  • 1764: Rittergut Naundorf

Kirchliche Organisation

nach Sadisdorf gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu KG Schmiedeberg

Ortsnamenformen

  • 1404: Nuwindorff (Cop. 30, 164)
  • 1465: Nawendorff
  • 1485: Nauwendorff
  • 1486: Newendorf
  • 1539/40: Neudorff
  • 1555/56: Newdorffel
  • 1572: Nauendorff
  • 1875: Naundorf b. Dippoldiswalde

Literatur

Verlinkungen