Sie sind hier:

Nerchau

Stadt nö Grimma, Lkr. Leipzig | 136m


51.2675° | 12.785° TK25: 4742

Verfassung

Stadt
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 991: villa ,
  • 997: burgwardium in provincia Chutizi ac comitatu Eggehardi marchionis situm ,
  • 1231: burhcwardum ,
  • 1282: oppidum ,
  • 15. Jh., Ende: Städtchen ,
  • 1540: Städtlein ,
  • 1590: Städtchen ,
  • 1791: accisbare Stadt ,

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Naundorf (18)

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Stadtanlage an marktartig erweiterter Straße Block-, Blockgewann- u. gewannähnliche Streifenflur, 543 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 30 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 44 Inwohner, 418 Acker
  • 1764: 31 besessene(r) Mann, 46 Häusler, 10 Hufen je 20 Acker
  • 1834: 639
  • 1871: 935
  • 1890: 1649
  • 1910: 2592
  • 1925: 2871
  • 1939: 2948
  • 1946: 3510
  • 1950: 4069
  • 1964: 3698
  • 1990: 2899
  • 2000: 4477

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 2718
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 2
  • 1925: Römisch-Katholisch 49
  • 1925: andere 102

Verlinkungen

51.2675° | 12.785° TK25: 4742

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Trebsen
  • 1764: Rittergut Trebsen

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Propstei Wurzen, sedes Wurzen/Mn)
PfK 1529 u. 1940 - 2001 St. Martins-KG Nerchau, SK von Grimma; eingepfarrt Zöhda 1529, Gornewitz, Grottewitz, Schmorditz u. Würschwitz 1529 u. 1930; FilK Cannewitz 1529 u. 1840, bis 1852

Ortsnamenformen

  • (974) [1012/18]: Niriechua (Thietmar Chronik III Nr. 1)  
  • 991: Nerichowa (DO III 74)
  • 997: Nirechowa (DO III 247)
  • 1231: Nerechowe
  • 1282: Nerchowe
  • 1350: Nerchow
  • 1421: Nerchaw
  • 1533/34: Nercho

Literatur

  • HONB , II 92
  • HSt Sa , 243-244
  • BKD Sa , 20, 190-192
  • Dehio Sa , II 725
  • DStB , II 159-160
  • LexStWapp , 305
  • Grünberg , I 444-445
  • Helbig , 334

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wappen von Nerchau (etwa 1900 bis 1945)
Behördenstempel aus Nerchau (um 1925)
Postkarte der Mulde in Nerchau (18.09.1908)
Siegel des Stadtgemeinderaths Nerchau (etwa 1900 bis 1945)
Wappen von Nerchau (um 1925)
Plätteisen aus dem Heimatmuseum in Nerchau (1937)
Wappen von Nerchau (um 1925)

weitere Fotos aus Nerchau im Bildarchiv