Panschwitz-Kuckau | Pančicy-Kukow

ö Elstra, Lkr. Bautzen

Verfassung

Landgemeinde
1957: gebildet aus Panschwitz, Kuckau und Schweinerden
1971: Jauer eingemeindet
1974: Lehndorf eingemeindet
1994: Ostro eingemeindet

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1964: 1216, 1990: 1874, 2000: 2390,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2002 römisch-katholisch Pfarrkirche(n)/Klosterkirche St. Marienstern. -- ev. 2001 zu Kirchgemeinde Schmeckwitz

Ortsnamenformen


Literatur


51.23416667 14.19833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Laientheater in Panschwitz
(23.2. 1956)
MAS Panschwitz-Kuckau
(1952)
Gedenkfeier in Panschwitz
(August 1956)
Laientheater in Panschwitz
(23.2. 1956)
Mähdrescher in Panschwitz
(Sommer 1954)
Wohngebäude in Panschwitz-Kuckau
(um 1955)
Äbtissinnenschuhe aus St. Marienstern
(etwa 1930 bis 1955)
Unwetterschäden im Klosterpark St. Marienstern in Kuckau
(Sommer 1954)
Klosterkirche in Panschwitz-Kuckau
(07.01.1994)
Ortsansicht in Panschwitz-Kuckau
(12.7.2004)


weitere Fotos aus Panschwitz-Kuckau im Bildarchiv