Sie sind hier:

Pielitz | Splósk

sö Bautzen, Lkr. Bautzen | 340m


51.1366° | 14.4888° TK25: 4852

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Großkunitz
Ortsadel, Herrengüter
  • 1437: Rittersitz ,
  • 1553: Vorwerk ,
  • 1602: Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gutssiedlung Block- u. Gutsblockflur, mit Ortst. 334 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 1 besessene(r) Mann, 11 Gärtner, 3 Häusler
  • 1834: 97
  • 1871: 129
  • 1890: 94
  • 1910: 146
  • 1925: 132

  • 1834: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 127
  • 1925: Römisch-Katholisch 2
  • 1925: andere 3

Verlinkungen

51.1366° | 14.4888° TK25: 4852

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1777: Rittergut Pielitz
  • 1777: Anteil Freigut Pielitz

Kirchliche Organisation

bis Anfang 17. Jh. nach Bautzen, seitdem nach Großpostwitz gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 zu KG Großpostwitz

Ortsnamenformen

  • 1363: Puls (StaB Bau. 1, 25, 32, 39)
  • 1378/1419: Puolcze
  • 1430/33: Polz, Poltz
  • 1519: Puls inferior
  • 1553: Puls, Püls
  • 1574: Piliz

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Feld an der roten Schenke in Pielitz (Sommer 1956)
Bei Besenbinder Heine in Pielitz (Sommer 1956)
Bei Besenbinder Heine in Pielitz (Sommer 1956)
Arbeitsgeräte zum Besenbinden aus Pielitz (Sommer 1956)
Die Rote Schenke in Pielitz (Sommer 1956)

weitere Fotos aus Pielitz im Bildarchiv