Sie sind hier:

Unterpirk

s Pausa, Vogtlandkreis | 455m


50.5633° | 12.0047° TK25: 5438

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
  • 1974: eingemeindet nach Mehlteuer (3)
  • 01.01.2011: gehörig zu Rosenbach/Vogtl.

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Platzdorf Gelängeflur, 371 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1583: 12 besessene(r) Mann
  • 1764: 13 besessene(r) Mann, 4 Hufen je 30 Scheffel
  • 1834: 78
  • 1871: 132
  • 1890: 140
  • 1910: 138
  • 1925: 151
  • 1939: 131
  • 1946: 182
  • 1950: 161
  • 1964: 113

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 151

50.5633° | 12.0047° TK25: 5438

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1583: Amtsdorf
  • 1764: Amtsdorf

Kirchliche Organisation

nach Leubnitz gepfarrt bis 1545, nach Pausa 1578 u. 1930 - 2001 zu KG Pausa

Ortsnamenformen

  • 1357: Birke (LBBF 165)
  • 1438: Niddern Birke
  • 1451: Nyder Pirck
  • 1467: Nydernpircke
  • 1506: Niderpirck, Birck
  • 1533: Unterbirck
  • 1578: Unter Birck

Literatur



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Blick auf Unterpirk von Weseten (1966)

weitere Fotos aus Pirk, Unter- im Bildarchiv