Sie sind hier:

Pödelwitz

ö Groitzsch, Lkr. Leipzig | 145m


51.1486° | 12.3516° TK25: 4840

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

erweiterter Rundweiler gewannähnliche Block- u. Streifen- u. Gewannflur, 276 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1548/51: 17 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 18 Hufen
  • 1764: 22 besessene(r) Mann, 22 Hufen je 12 Acker
  • 1834: 148
  • 1871: 145
  • 1890: 166
  • 1910: 170
  • 1925: 160
  • 1939: 169
  • 1946: 268
  • 1950: 354
  • 1964: 337

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 160

Verlinkungen

51.1486° | 12.3516° TK25: 4840

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1548: Anteil Rittergut Groitzsch
  • 1548: Anteil Rittergut Lucka
  • 1548: Anteil Pfarre Pödelwitz
  • 1606: Rittergut Mausitz
  • 1764: Rittergut Mausitz

Kirchliche Organisation

  • um 1500: FilK von Groitzsch (Archid. Grimma/Mr)
FilK von Groitzsch 1540, seit 1578 PfK, seit 1927 FilK von Kieritzsch - 2001 zu KG Groitzsch; eingepfarrt Oellschütz 1540, bis 1881, Droßkau, Leipen, Piegel, Groß- u. Kleinstolpen 1540 u. 1930

Ortsnamenformen

  • 1350: Pedelwicz (LbF 88)
  • 1378: Pedelwicz (RDMM 161)
  • 1410: Buthelwiz (HONB)
  • 1443: Podelwuz
  • 1487: Pedelwitz
  • 1791: Poͤdelwitz, oder Podelwitz (OV 431)
  • 1875: Pödelwitz (Pedelwitz) (OV)

Literatur

  • HONB , II 190-191
  • BKD Sa , 15, 95
  • Dehio Sa , II 354-355
  • Grünberg , I 523

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Förderanlage im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Förderanlage im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Förderanlage in Pödelwitz (19.05.1994)
Förderanlage im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Förderanlage im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Förderanlage im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Förderanlage im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Schaufelradbagger im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)
Schaufelradbagger im Tagebau bei Pödelwitz (19.05.1994)

weitere Fotos aus Pödelwitz im Bildarchiv