Sie sind hier:

Rötha

Stadt nw Borna, Lkr. Leipzig | 125m


51.1988° | 12.4169° TK25: 4840

Verfassung

Stadt mit Ortsteil Podschütz
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1017: burgwardum Titibutzieni (Zuweisung nicht zweifelsfrei, vgl. auch Borna) ,
  • 1291: sedes iudicialis ,
  • 1513: Städtlein stetlein ,
  • 1546: Flecken ,
  • 1764: Städtlein ,
  • 1791: accisbare Stadt ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 1127: Herrensitz (um Mitte 12. Jh. Ortswechsel als Burggrafen nach Dohna, s. d.) ,
  • 1350: Rs. (curia, molendinum etc.) ,
  • 1445/47: Rittersitz ,
  • 1551: Schloss u. Rittergut ,
  • 1858: Rittergut ,
  • 1875: Rittergut ,

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Naundorf (4), Teschmar

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

straßenmarktartige Stadtanlage gewannähnliche Streifenflur, 879 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1551: 65 besessene(r) Mann u. Häusler, 111 Inwohner
  • 1764: 71 besessene(r) Mann, 58 Häusler, 29½ Hufen je 19 Acker
  • 1834: 1484
  • 1871: 2041
  • 1890: 2304
  • 1910: 3112
  • 1925: 3762
  • 1939: 4984
  • 1946: 6206
  • 1950: 6201
  • 1964: 5476
  • 1990: 4852
  • 2000: 4003

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Römisch-Katholisch 105
  • 1925: Juden 1
  • 1925: andere 283
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 3370
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 3

Verlinkungen

51.1988° | 12.4169° TK25: 4840

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut Rötha
  • 1696: Rittergut Rötha
  • 1764: Rittergut Rötha

Kirchliche Organisation

  • 1255: parrochia in R.
  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Grimma/Mr)
PfK 1540 u. 1940 - 2001 St. Georgen-KG Rötha mit SK Böhlen; eingepfarrt Geschwitz 1540 u. 1930, Podschütz u. Theka 1752 u. 1930. -- kath. Lokalkaplanei von Leipzig Propstei seit 1948

Ortsnamenformen

  • 1127: Heinricus de Rotov, Rotow (ältere Lesart: Rotau) (UB Mers. Nr. 97)  
  • 1135: Rotwe
  • 1143: Rodewa
  • 1145: Otto de Rothowe
  • 1249: Rotowe (UB Mers. Nr. 268)
  • 1350: Heinricus de Bercheich in Rotowe (LBFS)
  • 1360: Rottow
  • 1445 - 47: die von Birkich zcu Rotaw
  • 1471: Rotaw
  • 1485: Rötha (Leipziger Teilung, Teilzettel I, U 8578, HStA DD)
  • 1499: Rothaw
  • 1546: Rothau
  • um 1750: Rötha

Literatur

  • HONB , II 311-312
  • HSt Sa , 308-309
  • BKD Sa , 15, 100-108
  • Dehio Sa , II 865-868
  • DStB , II 201-202
  • LexStWapp , 377-378
  • Grünberg , I 571-572
  • Helbig , 51, 196

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Behördenstempel aus Rötha (um 1925)
Siegel des Bürgermeisters von Rötha (etwa 1900 bis 1945)
Wohnhaus in Rötha (19.05.1994)
Wappen von Rötha (um 1925)
Kirche in Rötha (1980)

weitere Fotos aus Rötha im Bildarchiv