Sachsgrün

sw Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Hasenreuth und Loddenreuth
1957: Gassenreuth eingemeindet
1993: eingemeindet nach Triebel/Vogtl.


ältere Verfassungsverhältnisse
1353 : veste
1397 : Schloss

Ortsadel, Herrengüter
1418 : Rittersitz
1577 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, waldhufenähnliche Gutsblock-, Block- u. Streifenflur, mit Ortst. 595 ha

Bevölkerung

1577: 17 besessene(r) Mann, 1764: 20 besessene(r) Mann, 7 Häusler, 2 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 266, 1871: 334, 1890: 242, 1910: 295, 1925: 287, 1939: 289, 1946: 350, 1950: 313, 1964: 282, 1990: 183,

1925: Ev.-luth. 287,

Grundherrschaft

1577: Rittergut Sachsgrün, 1696: Rittergut Sachsgrün, 1764: Rittergut Sachsgrün,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) 1582, 1840 u. 1900, FilK von Wiedersberg 1881 bis 1895 u. wieder seit 1926 - 2001 zu Kirchgemeinde Triebel-Posseck-Sachgrün, SK von Eichigt; eingepfarrt Loddenreuth 1582 u. 1930, Oberhartmannsreuth (Bayern) 1582, bis 1852, Hasenreuth 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1325: Chunrat von der Grun , 1353: veste di Grne , 1418: czu der Grun , 1445: Albrecht Sagk von Grün , 1467: Sacksgrune , 1485: zur Grüne , 1542: Sachsgruhnn , 1578: Saxgrnn , 1590: Sachßgrün , 1791: Sachßengrn, od. Sachsgrn ,

Literatur

  • HONB, II 330-331
  • BKD Sa, 10, 19
  • Dehio Sa, II 990
  • Grünberg, I 579-580

50.34472222 12.02916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Blick zur Kirche in Sachsgrün
(09.09.1993)
Steinmauer in Sachsgrün
(16.10.1995)
Verkaufsstelle in Sachsgrün
(09.09.1993)
Ortsansicht in Sachsgrün
(1993)
Scheune mit Speicher in Sachsgrün
(09.09.1993)
Blick zu einem teilweise erneuerten Wohnhaus in Sachsgrün
(09.09.1993)
Fachwerkscheune mit verbrettertem Giebel in Sachsgrün
(09.09.1993)
Wohnhaus in Sachsgrün
(09.09.1993)
Bauernhof in Sachsgrün
(09.09.1993)
Ortsansicht in Sachsgrün
(1995)


weitere Fotos aus Sachsgrün im Bildarchiv