Schkeuditz | Stadt

nw Leipzig, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Stadt
1929: Altscherbitz, Modelwitz und Papitz eingemeindet
1950: Wehlitz eingemeindet
1994: Kursdorf eingemeindet
1999: Glesien und Radefeld eingemeindet
2000: Ortsteile Dölzig und Kleinliebenau zugeordnet von der aufgelösten Landgemeinde Bienitz
28.05.2005: Anteil (0,3076 ha, unbewohnt) umgegliedert von Leipzig (1)*
29.06.2007: Anteil (149,3328 ha, unbewohnt) umgegliedert von Leipzig (1)*


ältere Verfassungsverhältnisse
981 : urbs
1015 : urbs
1091 : burgwardum (sekundäre Überlieferung)
1267 : ambo castra
1346 : oppidum
1545 : Stetichen
1568 : Stadt
1791 : accisbare Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1118 : Herrensitz
1468 : Sattelhof
1545 : Sattelhof
1592 : Rittergut
1648 : Rittergut
1791 : Rittergut
1816 : Rittergut (1876 aufgelöst)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Lursdorf, Wilsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

regelmäßige Stadtanlage, Gewannflur, 817 ha

Bevölkerung

1568: 130 Häuser u. Höfe, 1716: 49 Brauerben, 90 Hintersässer u. Häuser, 45 1/2 Hufen, 29 Amtsuntertanen, 26 adlige Untertanen, 1818: 1920, 1871: 3555, 1880: 4427, 1895: 5387, 1910: 7474, 1925: 12491, 1939: 15030, 1946: 17463, 1950: 18913, 1964: 17140, 1990: 14648, 2000: 19213,

1925: Kath. 373, 1925: Juden 51, 1925: Ev.-uniert 11086, 1925: andere 634,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Rat zu Schkeuditz, 1568: Anteil Amt Schkeuditz, 1568: Anteil Pfarre Schkeuditz, 1568: Anteil Kunz Preußer , 1716: Rat zu Schkeuditz,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Schkeuditz (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Altscherbitz, (Groß- u. Klein-) Modelwitz, Papitz u. Wehlitz 1816 u. 1925; FilK Kursdorf 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

(981) [1012/18]: Scudici (Thietm. III. 16.) , 1015 (ad a. 1015): Scudici (Thietm. VII. 24.) , 1021 (ad a. 1021): Zcudici (UBM 59) , 1091: Scutici (UBM 82) , 1118: Wernherus de Cudicz (Scudicz) , 1140 (um 1140): Zcudize (PN) , 1156: Zcuthiz (PN) , 1209: Scudiz (PN) , 1267: Zkudiz , 1346: Scudicz , 1413: Schudicz , 1423: Skdicz , 1562: Schkeuditz ,

Literatur

  • HONB, II 355
  • HSt Sa, 413
  • Dehio Sa, II 882
  • DStB, II 667-668
  • LexStWapp, 392-393

51.39166667 12.22888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Zinnteller im Heimatmuseum Schkeuditz
(1955)
Feierabendziegel aus dem Schkeuditzer Heimatmuseum
(1955)
Feierabendziegel aus dem Schkeuditzer Heimatmuseum
(1955)
Pestkreuz aus dem Heimatmuseum Schkeuditz
(1955)
Wohn- und Geschäftshaus in Schkeuditz
(21.03.1996)
Gaststätte "Piccolo" in Schkeuditz
(21.03.1996)
Gaststätte in Schkeuditz
(19.03.1996)
Goseflasche aus dem Heimatmuseum Schkeuditz
(1955)
Feierabendziegel aus dem Schkeuditzer Heimatmuseum
(1955)
Bahnhofsgaststätte in Schkeuditz
(16.05.1996)


weitere Fotos aus Schkeuditz im Bildarchiv